Lohnt sich der Fernuni Planer? 1,5 Jahr Nutzung – Review & Erfahrungsbericht

1,5 Jahre nutze ich jetzt schon den Fernuni Planer für mein Studium. In diesem Bericht verrate ich dir knall hart und ehrlich, was mir gefällt, was ich nicht so gut finde und ob sich der Studienorganizer für dein Fernstudium lohnt.

Als mein Fernstudium B.Sc. Wirtschaftspsychologie los ging, war ich ziemlich überfordert. Semesterplan, Modulplan, Klausurenplan, hier Fristen, dort Logins – ich wusste einfach nicht wie ich das jetzt alles organisieren soll und stand vor tausend Fragezeichen.

Im Zuge der damaligen Motimaytion auf Instagram (eine 4 Wöchige Challenge organisiert von mir und Tami (msstudymotivation) stellte mir Tamara von Fernuni Planer* den Planer (vielen Dank dafür!) zur Verfügung als ausgedruckte und gelochte Variante für mein Ringbuch* (ähnlich Filofax).

Knapp 1 Jahr später stieg ich auf die digitale Variante am iPad* um. 

(Dieser Bericht ist keine Werbung, ich werde hierfür nicht bezahlt.  Allerdings erhalte ich eine kleine Provision, wenn du eine Bestellung tätigst.)

Hier ein paar Fakten zum Anfang:

Fernuni Planer Digital am Ipad Organisation und Planung Studium

Was ist der Fernuni Planer?

Der Fernuni Planer* ist ein Planer und Organizer speziell für Fernstudent:innen.

Dabei ist er undatiert und gilt für das gesamte Studium – also nicht wie bei anderen Semesterplanern nur für ein Semester.

Außerdem ist der Fernuni Planer so erstellt, damit er für jeden Studiengang an jeder Fernuniversität verwendbar ist.

Den Planer gibt es in 2 Schriftarten, in Papier gelocht, spiral gebunden oder auch als digitale Variante für z.B. das iPad.

Wozu einen Organizer fürs Fernstudium?

Viele Studierende fragen sich „Warum sollte ich überhaupt einen Organizer für das Fernstudium verwenden?“. Nun ich kann an dieser Stelle nur für mich sprechen, aber für mich war es eine enorme Hilfe einen Überblick für mein Studium zu erhalten.

Ein Studium geht in der Regel 3 Jahre. Dabei dann nicht den Gesamtüberblick über alle relevanten Informationen, Abläufe und co. zu behalten ist gar nicht so einfach. Beim Fernuni Planer hatte ich auf einmal alles an einem Ort.

Die Module pro Semester, die zeitlichen Gliederungen und Abläufe, aber auch Notizen zu den Prüfungen z.B. wichtige Anforderungen an Hausarbeiten.

Warum nicht einfach einen Kalender oder Excel nutzen?

Ja, natürlich geht das auch mit anderen Programmen, aber ich fand toll, dass ich mit dem Fernuni Planer* direkt intuitiv los legen konnte. Es war alles vorhanden was ich gebraucht habe und ich musste mir nichts mehr erstellen oder einrichten.

Die visuelle Darstellung der Planungsmethoden, die Tamara hier sich ausgedacht hat, sind auch echt praktisch und bereits erprobt. 

iPad mit digitalem Fernuni Planer zum Studium planen auf einem Schreibtisch organisiert, verwendete App ist GoodNotes

Meine Erfahrungen mit dem Fernuni Planer - lohnt sich der Kauf?

Ich will ehrlich sein, kommt darauf an!

Der Fernuni Planer* ist ein Werkzeug, er hilft dir dich und dein Studium zu organisieren. Aber er befreit dich natürlich nicht von der Arbeit. Du musst trotzdem dein Studium planen und einteilen, dir Ziele setzen und natürlich auch deinen Plan verfolgen. Wenn du also erwartest, dass alles viel einfacher wird – nein das kann dir der Fernuni Planer nicht abnehmen, ABER das kann auch kein anderer Semesterplaner.

Dennoch gibt es ein paar Dinge, die ich sehr gut finde speziell am Fernuni Planer, und ein paar weniger so tolle Dinge (meiner Ansicht nach) – hier ein Vergleich:

Vorteile

Nachteile

Was ich auch besonders toll fand am Fernuni Planer, ist dass er wirklich die richtigen Organizer Tools mit an die Hand gibt, ohne dass man selbst sich zu viel Gedanken über Methoden machen muss.

Vorallem bin ich nicht an irgendeinen Kalender oder zeitlichen Ablauf gebunden (wie z.B. gesamte Jahreskalender) sondern kann starten wann immer ich will.

Es gibt Checklisten, und einer Tabelle für den zeitlichen Ablauf des gesamten Studiums als auch jedes einzelnen Moduls und das hat mir einfach so gut geholfen mein Studium zu sortieren und eine gute Organisation dafür zu entwickeln.

Gedruckt, Spiral gebunden oder Digital - welcher Planer ist der richtige für mich?

Den Fernuni Planer gibt es mittlerweile in so vielen verschiedenen Varianten.

Die Hauptunterschiede sind darin, ob du in ausgedruckt nur mit Lochung möchtets für z.B. einen eigenen Hefter, direkt Spiral gebunden oder digital. 

An dieser Stelle ein Vergleich aus meiner Perspektive.

Funktion
Gelocht
Spiral gebunden
Digital
Seiten ergänzen
Reihenfolge ändern
Beim Personalisierten
Ready to use
Hülle benötigt
Programm notwendig
Individuelle Tabs
Korrigierbar
Größe A4/A5
Zubehör
Stabiles Cover

Im Aufbau sind alle Planer gleich. Es gibt neben der Standard Version auch aktuell eine IU (ehemalige IUBH) Version, hier unterscheiden sich ein paar Dinge z.B. sind Adresse vorausgefüllt, und es gibt zusätzlich einen Sprint-Modul Plan.

Bei jedem Planer kannst du außerdem zwischen der Standard Schriftart und der Kaligraphie Schriftart wählen.

Mein persönlicher Fernuni Planer Favorite:

Wie zu Beginn erwähnt habe ich mit dem ausgedruckt gelochten Planer angefangen. Dadurch konnte ich flexibel die Reihenfolge etwas anpassen, und auch Seiten aus dem Planer herausnehmen oder ergänzen.

Da ich viel unterwegs bin, war mir mein Ringbuch dann zu sperrlich und ich bin auf den digitalen Planer am Ipad umgestiegen.

Den digitalen Planer erhält man als PDF Datei, diese hab ich in der App GoodNotes 5 eingefügt und konnte direkt loslegen. Wenn sich was verändert hat konnte ich das viel leichter korrigieren, und ich hatte kompakt alle Informationen auf jedem Endgerät immer bei mir mit dabei.

Doch über die Zeit hab ich einfach den gestalterischen Aspekt auf dem Papier vermisst, das ist einfach nochmal ein ganz anderes Gefühl. Jedoch wollte ich selbst entscheiden welche Seiten ich benötige und welche nicht – und so hab ich mich nun zuletzt für eine personalisierte Variante in Papier A5 entschieden.

 

Mein Ratschlag:

  1. Schau dir die einzelnen Seiten des Planers* an, wenn das zu deinem Studium perfekt passt (bei den meisten ist das der Fall) brauchst du keinen personalisierten.
  2. Wenn du an der IU studierst ist der IU Planer* das Mittel der Wahl.
  3. Wichtige Frage ist für dich einfach im Handling: Liebst du die Arbeit mit Papier, dann bleib bei einem Papier Planer – wenn dir aber die Vorteile des digitalen Planens wichtig sind, ist der digital Planer eine super Wahl :).
share it:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Janine Bianca

Janine Bianca

Hi, ich bin Janine-Bianca, multipassionierte Fernstudentin, Gründerin und Bloggerin. Ich helfe Neurodiversen Menschen mit optimierter Organisation und effizienter Struktur (alle) Passionen leben und lieben zu können.

Mailing-Liste

Verpass keinen Blog-Beitrag, tolle Aktionen, kostenlose Downloads uvm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.